Applikations-Modernisierung als preiswerte Alternative

“Notes-Applikationen funktionieren dank guter Programmierung und individueller Entwicklung in den Unternehmen auch nach 15 Jahren noch. Daher herrschte in vielen IT-Abteilungen lange Zeit kein Druck, die Anwendungen zu überarbeiten oder neu zu entwickeln.

Dementsprechend sehen viele davon heute aus: Veraltet. Auch wenn sie nach all den Jahren noch einwandfrei funktionieren, fordern die Anwender heute zu recht moderne Applikationen mit erweitertem Funktionsumfang und frischem Look and Feel. Hohe Neuinvestitionen sind deshalb aber nicht unbedingt nötig, denn es gibt in vielen Fällen eine kostengünstige Alternative: Applikations-Modernisierung.”

weiter lesen auf “IT-Daily”

weiter lesen auf “Perspektive Mittelstand”

Aside | Posted on by | Tagged , | Leave a comment

Star Wars BB-8 meets Texas Instruments SensorTag

My first tests in the Internet of Things world. Using node.js to communicate with a TI sensortag and a sphero BB-8. Just reading the luxometer from the sensortag and if it goes dark, switch bb-8 color to red.

Sure, this is not really an impressive demo, but to start with a new topic, I always prefer small and easy examples. Those examples can be implemented from scratch by myself, instead of using rather complex examples, I don’t understand in detail.

Continue reading

Aside | Posted on by | Tagged , , , | Leave a comment

Installing the IBM Bluemix Container Plugin in your CLI fails if you answer as prompted by the wizzard

I tried to install the plugin and was pleased to read that only one command is necessary:

IBM_Containers-Befehlszeilenschnittstelle__CLI__einrichtenEven the text messages are automatically in my language, really nice!
But as you can see, only the Text has been translated, you still have to answer in english!

IBM Container Plugin

You have to love IBM for such things….🙂

Posted in Development | Tagged , | Leave a comment

Easy updates for your Notes applications

I don’t like the whole template and design update/replace handling with Notes Applications. It’s ok when you have access to the server and application you want to update, but usually I don’t have such access. I’m developing for customers and many of them have no deep Notes knowledge. So in most of the cases, when I’m sending out new versions of applications, I get an answer like this: “Can we install the update together in a Teamviewer session?”.

This is not only the case for customers, but also for all these Notes to Exchange projects currently happening… I’m developing some tools for my colleagues working on those projects, but they usually don’t have much Notes know-how and I always have to update these applications by myself or in a remote session.

To get all these updates done more easily, I thought about a little update function for my applications. It should be easier to use than the standard process. Finally, yesterday I found a little bit of time to implement this. It is the first version, so there is still a lot of room for improvements and I also have a lot of more ideas for the future.

Continue reading

Posted in IBM Notes/Domino | Tagged , , , , , | 1 Comment

Ein Plädoyer für Lotus Notes (Teil 2): Das Lego Prinzip

…oder wie ich Java und Web Services durch Lotus Notes zu lieben gelernt habe.

Einige meiner Kollegen arbeiten schon seit längerem mit Webservices und haben unter anderem schon ein komplettes User Management für Domino und eine Kalender Schnittstelle für SAP entwickelt. Ich selbst fand das schon immer sehr interessant und zukunftsweisend, habe selbst aber noch nicht damit gearbeitet.

In den letzten Tagen habe ich mich jetzt endlich mal etwas intensiver mit dem Thema beschäftigt. Es ist faszinierend was man mit diesem Lego Prinzip alles erreichen und vereinfachen kann, wenn man es konsequent einsetzt.

Konkretes Fall Beispiel

Es geht um einen relativ großen Kunden, den ich hier nicht nennen möchte. Dieser Kunde migriert seit längerem weg von Lotus Notes. Mail wurde relativ schnell migriert und jetzt fehlt noch der ganze Rest.

Anfang des Monats haben wir dort die bereits erwähnten User Management Webservices live genommen um die Userverwaltung zu vereinfachen. Es werden also jetzt im Self Service Prinzip alle Notes IDs von den Anwendern selbst beantragt, weitere Daten aus dem internen Identity Management System nachgeladen und voll automatisch angelegt. Ein ähnlicher Prozess existiert für die Anlage von Outlook Accounts und Mailboxen, das ganze läuft aber parallel und wurde nicht in einen Prozess integriert. Soweit so gut, alles läuft nahezu perfekt, wir haben bis heute schon fast 200 User accounts in knapp 2 1/2 Wochen über den Prozess angelegt.

Continue reading

Posted in IBM Notes/Domino | Tagged , , , , , | 3 Comments