Mein erster Tag mit meiner Apple Watch

Gestern war es dann endlich soweit und meine Apple Watch Sport in Space Grey ist von meinem freundlichen UPS Boten gebracht worden. Erwartet an dieser Stelle jetzt aber keinen ausführlichen Bericht über Akku Laufzeit, Qualität einzelner Funktionen, Display Vergleiche oder ähnliches! Ich wollte nur ein paar persönliche Gedanken und Eindrücke schreiben, ausführliche Tests gibt es woanders.

Wie üblich ist schon das Auspacken ein Genuss, aber das ist nur Nebensache. Die Uhr ist angenehm zu tragen, auch wenn das Sport Armband ein wenig fummelig anzulegen ist. Die Größe hat mich etwas überrascht, ich habe mir die 42mm Variante bestellt und hatte sie mir größer vorgestellt. Sie wirkt gar nicht klobig am Handgelenk und ist doch ausreichend dimensioniert für meinen Geschmack.

IMG_4041IMG_4045

Was die Funktionen angeht, kann man sich nach einem Tag noch kein umfassendes Urteil erlauben finde ich. Sie muss sich auf lange Sicht im Alltag beweisen, ob es wirklich nur ein nettes Gimmick für Apple Fans ist (wozu ich absolut zähle, wie ich zugeben muss), oder ob sie sich zusammen mit den anderen Smartwatches einen Platz im Kosmos der High-Tech Geräte neben Smartphone und Tablet erkämpfen kann.

Das Bedien Konzept einer Smartwatch unterscheidet sich im Gegensatz zu einem Smartphone schon dadurch, dass es von Grund auf nicht für eine dauerhafte Verwendung vorgesehen ist. Auf der Uhr verschiedene Apps zu starten um Nachrichten zu lesen, oder die Twitter timeline durchzusehen macht einfach keinen Spaß und zumindest bei mir fängt nach wenigen Minuten das Handgelenk an zu schmerzen. Deshalb finde ich auch das aktuelle Konzept, auf der Apple Watch einfach kleine Erweiterungen für iPhone Apps programmieren zu können sinnvoll. Die eigentliche Funktion und der wirkliche Nutzen spielt sich auf dem iPhone ab. Eigenständige Apps für die Watch werden kommen, aber das wird meiner Meinung nach nur für einen sehr eingeschränkten Kreis von Anwendungen überhaupt sinnvoll umzusetzen sein und auch dann vermutlich immer mit einem Sync zur eigentlich App auf dem iPhone oder iPad.

Was mir sehr gut gefällt, ist die Benachrichtigungsfunktion. Kleine Mitteilungen über neue Nachrichtenmeldungen, SMS, Mails, oder ähnliches. Eine kurze Vibration, man hebt das Handgelenk, bekommt die nötigen Informationen angezeigt und das wars. Man spart sich dadurch den ständigen Griff zum iPhone oder iPad und wird nicht so sehr aus seiner aktuellen Tätigkeit gerissen. Man muss lediglich kurz das Handgelenk bewegen um zu sehen, ob es sich lohnt sein iPhone in die Hand zu nehmen oder ob die Nachricht doch nicht so wichtig war.

Das nächste große Thema sind natürlich die Fitness Funktionen. Man kann sich ausgiebig darüber streiten wie sinnvoll oder sinnlos Schrittzähler und das ständig wachsende Bedürfnis nach Selbstvermessung und -dokumentation sind. Ich persönlich finde es eine gute Möglichkeit sich zu motivieren etwas mehr Bewegung in den Alltag zu bringen, nicht mehr und nicht weniger. Nachdem ich die Uhr angelegt hatte und mich wieder der Arbeit (am Rechner) gewidmet habe, ist die Uhr sofort aktiv geworden und hat angefangen mich zu überwachen. Man wird aufgefordert sich regelmäßig etwas zu bewegen, vom Schreibtisch aufzustehen um sein (selbst gesetztes) Tagesziel zu erreichen. Klar macht das nicht immer genau in diesem Moment Sinn, aber es fördert das Bewusstsein, dass man sich über den Tag hinweg einfach auch mal eine Pause gönnen sollte und diese vielleicht sogar mit einem Spaziergang verbringt.

Gestern Abend musste ich dann natürlich auch gleich die Runtastic Erweiterung ausprobieren und bin eine Runde Joggen gegangen. Leider hat in diesem Moment die Verbindung zwischen Watch und iPhone irgendwie nicht funktioniert. Solche Verbindungsprobleme habe ich bislang ein paar mal feststellen können, bei den verschiedensten Apps, aber was wäre eine neue Software ohne ein paar Bugs. Mich persönlich stört so etwas nicht besonders, so lange sich die Probleme im Rahmen halten.

Aus Entwickler Sicht hat mich natürlich auch interessiert wie man die eigene App auf die Watch bringen kann. Nach ein paar Demo Videos und Beispielen war es gar nicht so schwer eine kleine Erweiterung für meinen Teamkalender zu schreiben. Einfach ein paar wenige, aber nützliche Informationen darzustellen ist meiner Meinung nach die optimale Ergänzung und auf der Apple Watch gut aufgehoben. Den Versuch die komplette App irgendwie auf der Watch unterzubringen, kann man sich getrost sparen.

IMG_4043_gepixelt

Sicher, das sind alles keine Gründe warum jetzt jeder unbedingt eine Smartwatch benötigt. Bei mir wird sich im Laufe der nächsten Wochen zeigen, ob die Apple Watch einen langfristigen Platz an meinem Handgelenkt ergattern kann. Maßgeblich wird hierbei auch eine Rolle spielen, was sich die Entwickler Gemeinde so alles an nützlichen und innovativen Apps ausdenkt und welche Möglichkeiten der Entfaltung Apple diesen Entwicklern zukünftig gewährt.

 

Advertisements
This entry was posted in Apple and tagged , , , . Bookmark the permalink.