EntwicklerCamp 2017

Auf dem EntwicklerCamp bin ich mit 2 Vorträgen vertreten, den zweiten halte ich zusammen mit Denny Sternberg.

Vaadin, Spring Boot und REST – Ein Einstieg für Domino Entwickler

Mit Hilfe von Vaadin können auf Java Basis schnell und einfach Business Applikationen entwickelt werden. Das Vaadin Framework ist sozusagen für Entwickler optimiert, um möglichst einfach Web Oberflächen entwerfen zu können. Dabei ist es nicht notwendig, sich mit HTML oder CSS im Detail auseinanderzusetzen. Ich muss kein Designer sein, um ein vorzeigbares Ergebnis abliefern zu können.

Mit Hilfe der REST Schnittstelle oder Webservices habe ich die Möglichkeit, auf meine bestehenden Notes Applikationen zuzugreifen um nicht alles von Grund auf neu entwickeln zu müssen. Die Stärken von Notes im Hintergrund weiterverwenden, aber trotzdem ein Frontend im Browser zur Verfügung stellen, das auf der Höhe der Zeit ist.
Die Oberfläche ist völlig unabhängig von der IBM Notes/Domino Technologie. Falls sich zukünftig das Backend ändern sollte, muss ich das UI nicht neu entwickeln, sondern nur ein neues Backend anbinden.

Ich zeige die Grundlagen einer Vaadin Applikation und wie man sie mit weiteren interessanten Features von Spring Boot anreichert. Zusätzlich binden wir eine existierende Notes Applikation sozusagen als reine Datenbank im Hintergrund an, die man aber zukünftig durchaus auch austauschen kann.

Benutzer-, Gruppen-, Mail-In-Verwaltung automatisieren mit dem Domino User Manager

Der Domino User Manager http://openntf.org/main.nsf/project.xsp?r=project/Domino%20User%20Manager stellt Webservices, Rest Services für die Administration von IBM Domino Benutzern zur Verfügung.

Das reicht von der Neuanlage eines Benutzers inkl. ID und Mailfile über Umbenennung, Passwort zurücksetzen bis hin zur Gruppenverwaltung in IBM Domino.

Die Funktionen sind weitgehend konfigurierbar und bieten die Möglichkeit sie in Active Directory zu integrieren. Durch die Verwendung von Web- oder Rest Services lässt sich der Domino User Manager nahtlos in eine bestehende Umgebung einbinden.

Von dem einfachen Aufruf der Webservices über Xpages, PowerShell Skripte, die Verwendung in einer Tivoli Directory Integrator Fertigungslinie bis zu einer Integration in ein bestehendes Helpdesk oder Identity Management System ist alles möglich.

Lernen Sie in dieser Session kennen welche Funktionalitäten der Domino User Manager bietet, wie diese Funktionen konfigurierbar sind und wie sie wenn nötig erweitert werden können.

Anhand von Beispielen aus der Praxis zeigen wir Ihnen wie der Domino User Manager in eine bestehende IT Landschaft integriert werden kann und Ihnen so das Leben als Administrator erleichtert.

http://www.entwicklercamp.de